Inhalt:
|
|
|
 Impressum

die Konzeption des Gemeindeboten

Der Gemeindebote spiegelt das partnerschaftlicher Leben zweier Gemeinden wider. Zudem sollen möglichst viele Menschen erreicht werden, weshalb der Gemeindebote im Internet als digitale Ausgabe herunterladbar ist und seit 2007 sogar eine eigene Homepage hat.

 Konzept
 Archiv
 Newsletter
 Abonnement

Der Gemeindebote wird seit vielen Jahren gemeinsam von den beiden evangelischen Kirchengemeinden in Kirchheim herausgebracht. Seit dem September 2004 hat er sein jetziges Aussehen. Der bis dahin nur in der Wicherngemeinde zusätzliche erschienenden "Gemeindebrief" existiert seit diesem Zeitpunkt nicht mehr. Stattdessen wurde dieser Brief für beide Gemeinden und damit für alle Kirchheimer in den neuen Gemeindeboten integriert und erscheint jetzt zweimal im Jahr als etwas dickere (Sonder-)Ausgabe des Gemeindeboten im Sommer und zu Weihnachten.
Die beiden Sonderausgaben werden an alle evangelischen Haushalte in Kirchheim kostenlos verteilt, während der monatlich erscheindende Bote im Abonnenment erhältlich ist. Um ein möglichst breites Publikum anzusprechen, lässt sich der Bote zusätzlich in leicht gekürzter Form (es fehlen die Einträge in den Kirchenbüchern) in digitaler Form als pdf-Datei aus dem Internet herunterladen.

Mit dem Boten ist eine einheitliche "Zeitung" für die beiden ev. Kirchheimer Gemeinden in Kirchheim - die Blumhardtgemeinde und die Wicherngemeinde - entstanden.
Diese äußere Einheit des Boten spiegelt sich auch in der inneren, inhaltlichen Aufteilung des Boten wider. Sowohl Termine und Veranstaltungen als auch Auszüge aus den Kirchenbüchern werden nicht mehr (wie früher) nach Gemeinden getrennt abgedruckt. Viel wichtiger ist bei der jetzigen Konzeption die inhaltliche Gliederung, so dass der Ort der Veranstaltung oder die Gemeindezugehörigkeit zweitrangig wird.

Bei der Konzeption des Boten wurden besonderer Wert auf den Dialog mit den Lesern, also den Gemeindegliedern der beiden Gemeinden gelegt. Voraussetzung für einen solchen Dialog ist zum einen die Bereitschaft, Meinungen und Diskussion in den Gemeindeboten einfließen zu lassen. Zum anderen soll der Kontakt zu den Mitarbeitern des Gemeindeboten möglichst einfach sein. Dies wird u.a. durch Kontaktformulare im Internet oder über einfache Kommunikation per eMail erreicht.

Der Gemeindebote erscheint in der Regel an letzten Freitag eines Vormonats (mit Ausnahme der Sommerpause im August). Entsprechend ist der Redaktionsschluß aus drucktechnischen Gründen der Donnerstag eine Woche (also 8 Tage) vor dem Erscheinen.


die Abschnitte des Gemeindeboten

Um den Gemeindeboten mit seinen relativ vielen Seiten so übersichtlich wie möglich zu machen, wurde er in verschiedene, feste Abschnitte aufgeteilt. Diese Abschnitte sind in ihrer Reihenfolge fest.
Einige Abschnitte sind nur in den sogenanten "großen" Boten im Sommer und zu Weihnachten (ehemals Gemeindebrief) zu finden.

Titelblatt - hier werden in Zukunft mit Ausnahme des Titels und einer Inhaltsangabe keine Texte zu sehen sein. Stattdessen bleibt Platz für ein Bild oder Photo, das in der Regel zum Schwerpunkt passen wird.

Impressum - dieser Teil enthält die wichtigsten Informationen über unsere Gemeinden (Adressen, Ansprechpartner) und über den Boten.

angedacht - befindet sich wie das angedacht ebenfalls auf der zweiten Seite und ist ein christilicher Gedankenanstoß in Form eines Grußwortes unserer Pastorin, bzw. unseres Pastors.

Schwerpunkt - auf zumeist zwei Seiten wird ein besonderes Thema ausführlicher beschrieben. Dieses kann aus aktuellem Anlaß aufgenommen werden oder aus unserem christlichem Gemeindeleben oder Glauben stammen. Der Schwerpunkt soll dabei informieren aber auch zu Diskussionen anregen.
Die Themen werden zumeist von den Mitarbeitern des Gemeindeboten ausgewählt. Dabei werden aber auch besonders die Wünsche und Vorschläge anderer Gemeindeglieder berücksichtigt. Feste Themen bekommen dabei die beiden Sonderausgaben im Sommer (Thema "Vorstellung der Gemeinden") und Winter (Thema: "Weihnachten" und "Brot für die Welt").

Vorschau - ebenfalls auf zwei Seiten wird hier auf Veranstaltungen aufmerksam gemacht, die in dem jeweiligen Monat statt-finden.

aus den Gemeinden - hier werden Gemeinde-Gruppen vorgestellt oder es wird über vergangene Aktionen und Veranstaltungen berichtet. Aber auch hier können Themen aus unserer Gemeinde aufgenommen werden. Außerdem berichten die beiden Ältestenkreise am Ende dieses Abschnittes von Ihrer Arbeit.

aus den Kirchenbüchern - ist die bekannte Liste der Geburtstage, Taufen und Beerdigungen in unseren Gemeinden. Auch diese Liste ist nun nicht mehr nach Gemeinden sortiert.
Bitte lesen zur Veröffentlichung der Adressen im Gemeindeboten folgenden Hinweis (beim Anklicken öffnet sich eine neues Fenster auf Ihrem Bildschirm).

Kalender - hier sind sämtliche Termine und Veranstaltungen auf der Rückseite des Boten und somit auf einem Blick nach Datum sortiert gelistet.

Gemeindeplaner - In den beiden Sonderausgaben wird in der Mitte des Boten auf zwei Seite eine Übersicht über die ständigen (wiederkehrenden) Termine in den beiden Gemeiden erscheinen. Dieser Gemeindeplaner läßt sich herausnehmen und zeigt auf einen Blick alle festen Termine aller Gruppen, sowie die Adressen und wichtigsten Telephonnummern.
Zudem werden wichtige Veranstaltungen fuer das nächste halbe Jahr in einer Liste angekündigt.